PRESSE +
NACHRICHTEN

KONZENTRATION AUF OPERATIVE MATRIX-STRUKTUR BEI DER GEORG NORDMANN HOLDING AKTIENGESELLSCHAFT

Hamburg, 8. Februar 2019 – Klare Struktur auch auf der neuen Homepage www.georg-nordmann.com

Seit Januar 2019 konzentriert sich Irina Zschaler auf den Vorstandsvorsitz der Georg Nordmann Holding Aktiengesellschaft (GNH) und führt gemeinsam mit Ihrem Vorstandskollegen Marco Bröning die GNH mit ihren verbundenen Unternehmen in einer operativen Matrix-Struktur. Während Marco Bröning die Bereiche Finance und Controlling leitet, führt Irina Zschaler ihre Verantwortung für die Bereiche Sales und Marketing fort.
Die zukunftsgerichtete Zielsetzung, die Synergien zwischen den Teilkonzernen zu stärken, sowie die klare Struktur der GNH wird auf der neu gestalteten Website www.georg-nordmann.com übersichtlich präsentiert.

Irina Zschaler erläutert die nächsten strategischen Felder: „Unser besonderes Augenmerk liegt auf dem Finden innovativer Businessmodelle, die zur GNH passen, aber durchaus aus komplementären Branchen kommen können. Ergebnisoffen sind wir auf der Suche nach weiteren Standbeinen, die Synergien bieten und deren Potenziale wir ausschöpfen können.“ Marco Bröning ergänzt: „Eine der spannendsten Herausforderungen der nächsten Zeit wird die fortschreitende Digitalisierung und damit einhergehend, eine Anpassung der kommunikativen und technischen Möglichkeiten sein. Die Prozesse sollten einer mehrdimensionalen Welt entsprechen, um zukunftssicher agieren zu können.“

Die GNH und ihre Unternehmen, die Nordmann, Rassmann GmbH sowie die ROWA GROUP Holding GmbH, nehmen gemeinsam die Herausforderungen eines sich weiter internationalisierenden und konsolidierenden Marktes an und bieten langfristige, innovative Produkt- und Service-Lösungen für Ihre Geschäftspartner in den verschiedenen Industrien.

Zur Person: Irina Zschaler
Seit 1989 bei der Nordmann, Rassmann GmbH, durchlief Irina Zschaler verschiedene Stationen im Sales und Marketing und verantwortete ab 2012 die Tochtergesellschaften in Central- und Eastern Europe. Seit 2015 war sie Mitglied der Geschäftsführung und wurde 2016 zudem in den Vorstand der GNH berufen, auf dessen Vorsitz sie sich seit 1.1.2019 konzentriert.

Zur Person: Marco Bröning
Der erfahrene Finance, Human Ressources und Managing Director kam im Juli 2017 zur GNH und übernahm die Verantwortung für die Bereiche Finance und Controlling. Seine umfassende Expertise sammelte er in verschiedenen Führungspositionen bei den weltweit präsenten Konsumgüterkonzernen Dole und General Mills.

Über die Georg Nordmann Holding AG
Die starke, im Familienbesitz befindliche Hamburger Unternehmensgruppe ist mit der Nordmann, Rassmann GmbH und ihren Tochtergesellschaften in der internationalen Distribution tätig. Mit der ROWA GROUP Holding GmbH und ihren Tochtergesellschaften werden umfassende Produkt- und Servicelösungen für die globale, kunststoffverarbeitende chemische Industrie zielgruppengerecht und auf Wunsch individualisiert angeboten. Download

Interview published on chemanager-online.com

HANDELN IN EINER OPERATIVEN MATRIX-STRUKTUR

Hamburg, 16. Januar 2019 – Strategie der Georg Nordmann Holding soll Synergien zwischen den Teilkonzernen stärken.
Die Georg Nordmann Holding (GNH) stellt sich mit dem in der Chemiedistribution tätigen Teilkonzern NRC Group und der Rowa Group, die Produkt- und Servicelösungen für die kunststoffverarbeitende
chemische Industrie anbietet, mit strukturellen Anpassungen den veränderten Marktherausforderungen. Ziel ist es, weiterhin ein stärkeres Wachstum und die erfolgreiche Zukunftssicherung des Unternehmensverbundes zu erreichen.

Irina Zschaler beendete zum 31.Dezember 2018 ihre Funktion in der Geschäftsführung von NRC, um sich auf ihre Tätigkeit als Vorstandsvorsitzende der GNH zu konzentrieren. Gemeinsam mit ihrem Vorstandskollegen Marco Bröning, der seit Sommer 2017 die Bereiche Finance und Controlling verantwortet, führt sie die GNH mit ihren verbundenen Unternehmen in einer operativen Matrix-Struktur. Birgit Megges befragte beide zur neuen Struktur und deren Auswirkungen auf die Unternehmensstrategien.

CHEManager: In welchen Bereichen und warum haben Sie die Struktur und den Handlungsspielraum der operativen Holding den veränderten Marktherausforderungen angepasst? Welche externen Faktoren haben dabei die entscheidende Rolle gespielt?
Irina Zschaler: Veränderung ist bekanntlich die einzige Konstante, auf die sich ein Unternehmen verlassen kann. Bei der Georg Nordmann Holding ist es vor allem die eigene Veränderung sowohl bei den handelnden Personen als auch in den Firmenstrukturen. Die Inhaber haben den Staffelstab an Fremdmanager übergeben, die teilweise im Unternehmen selbst groß geworden sind. Sehr gute Voraussetzungen also, um die Firmentradition, die Werte sowie enge Kunden- und Mitarbeiterbeziehungen zu bewahren und dennoch einen Generationswechsel konsequent zu vollziehen.

„Eine fortschreitende Internationalisierung […]
gewährleistet Risikominimierung und
flexiblere Handlungsspielräume.“

Marco Bröning: In diesem Rahmen gibt es eine klare Erwartungshaltung der Shareholder an den GNH-Vorstand: den internationalen Unternehmensverbund mit der NRC Group und der Rowa Group verantwortungsvoll in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu leiten. Wachstum ist eine entscheidende Messlatte – aber nicht um jeden Preis. Die Märkte, in denen wir über unsere Teilkonzerne aktiv sind, unterliegen schon seit Jahren starken Konsolidierungstendenzen. Größe und Stärke – auch finanzieller Art – tragen daher maßgeblich zur Absicherung des Verbunds bei. Eine fortschreitende Internationalisierung, wie beispielsweise 2017 durch den Zukauf der Melrob-Gruppe, die in komplementären Ländern aktiv ist, gewährleistet Risikominimierung und flexiblere Handlungsspielräume. Eine der Kernaufgaben des Vorstands ist es demnach, die Synergien zwischen den Teilkonzernen zu stärken und noch gewinnbringender für alle einzusetzen.

Wie sieht die neue „operative Matrix-Struktur“, wie Sie sie selbst nennen,
aus und wo sehen Sie deren Vorteile?
M. Bröning:
Global denken und lokal handeln gilt im übertragenen Sinne auch für unsere eigene Matrix-Struktur: Als internationale Gruppe sind wir auf fast allen Kontinenten aktiv und erfüllen die Wünsche und Anforderungen unserer sehr heterogen aufgestellten Partner, insbesondere der Kunden und Lieferanten. Ein besonnener Weitblick, das langfristige Erkennen von Trends und Entwicklungen oder nationalen Besonderheiten, ein Erkennen, Einbinden und Fördern der Stärken aller Mitarbeiter, aber auch die übergeordnete Verknüpfung von Gruppeninteressen tragen zur Zukunftssicherung bei.
I. Zschaler: Gleichzeitig pflegen wir eine performance-fokussierte, enge Zusammenarbeit der kurzen Wege zwischen dem Vorstand und den Geschäftsleitungen der Teilkonzerne. Dies macht schnelle, flexible, agile Entscheidungen erst möglich. Trotz des globalen Anspruchs ist die Zusammenarbeit doch vor allem familiär und menschlich geprägt. Es ist uns im Vorstand ein wesentliches Anliegen, für alle eine Situation zu schaffen, in der die gemeinsamen Entscheidungen aktiv und aus Überzeugung mitgetragen werden.

Was versprechen Sie sich konkret von den strukturellen Anpassungen für
Ihre Geschäfte?
I. Zschaler: Unsere strukturellen Anpassungen waren und sind vor allem von dem Wunsch nach Klarheit und Transparenz geprägt. Und zwar für alle Beteiligten – darunter bestehende und auch zukünftige Partner in potenziellen Geschäftsfeldern. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass verlässliche Strukturen Vertrauen schaffen und Stärken stärken. Davon erhoffen wir uns einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil und eine damit einhergehende Erhöhung des Marktanteils in unseren Branchen.

Was wird sich für Ihre Kunden ändern?
M. Bröning: Starke Partnerschaften und eine enge Verbundenheit können im Rahmen von klaren Strukturen noch zuverlässiger gelebt und ausgebaut werden. Ein einheitlicher Servicelevel wird verknüpft mit den unternehmerischen Vorteilen eines starken, international stringent aufgestellten Partners. Wenn es also Veränderung gibt, dann zum Guten und zwar nicht nur für unsere Kunden, sondern für alle Zielgruppen, intern wie extern. Mit der Akquisition von Melrob im Jahr 2017 hat NRC die bisherigen
Aktivitäten in Europa ausgebaut. Es war aber auch ein Schritt Richtung Geschäftserweiterung in der asiatisch-pazifischen Region sowie in Nordamerika.

Heißt das auch für die GNH, dass das Thema Internationalisierung im Vordergrund steht?
I. Zschaler: Die ersten internationalen Schritte außerhalb Europas und damit auch die Erfolge gebühren vielmehr der Rowa Group. Sie war schon ab 1987 zunächst in den USA und kurz darauf auch in Südkorea mit eigenen Unternehmen aktiv. Die NRC Group hat mit der Akquisition der Melrob-Gruppe verlässliche Brücken nach Asien und in die USA geschlagen. Die unternehmerische Ausrichtung der GNH ist also eindeutig international geprägt mit einem unverändert starken Fokus auf Europa.

„Mittelfristig werden wir zur Stärkung der Gruppe
weitere Standbeine aufbauen,
die unser Gesamtportfolio sinnvoll ergänzen.“

Welche weiteren Ziele haben Sie sich persönlich und für den Ausbau des
Produkt- und Serviceportfolios der Gruppe gesetzt?
I. Zschaler: Die Verantwortung für einen starken Unternehmensverbund zu übernehmen, gibt die Richtung nicht nur für die persönlichen, sondern natürlich auch die wirtschaftlichen Ziele vor. Erfolg und Wachstum müssen jedoch mit Leben gefüllt werden, wenn sie nachhaltig Bestand haben sollen. Dies gelingt aus unserer Sicht jedoch nur in einem vertrauensvollen Team, das sich leidenschaftlich für die
gemeinsame Sache stark macht. Daher ist eines der vornehmsten Ziele, durch Investitionen oder ergänzende Leistungsmerkmale die Stärken der Teilkonzerne weiter auszubauen. Ein Beispiel dafür ist die Produktion in Singapur, durch die die NRC Group neben den gut eingeführten Eigenmarken erstmalig über eine eigene Rohstoffproduktion verfügt. Ein anderes Beispiel sind die Investitionen bei der Rowa Group in modernste Produktionsanlagen für noch höherwertigere Kunststoffadditivlösungen sowie in einen Ausbau der Flächen. Damit erreichen wir eine nächste Qualitätsstufe. Mittelfristig werden wir zur Stärkung der Gruppe weitere Standbeine aufbauen, die unser Gesamtportfolio sinnvoll ergänzen.
M. Bröning: Eine Herausforderung für alle Unternehmen gleichermaßen wird die fortschreitende Digitalisierung der Prozesse der Gruppen und Investitionen in eine zukunftsweisende Automatisierung sein. Mit Augenmaß werden wir die notwendige Entwicklung vorantreiben, stets das Gesamtwohl und die Stärken der Gruppe im Blick.

IRINA ZSCHALER startete bei Nordmann, Rassmann (NRC) 1989 als Auszubildende.
Nach Stationen im Technical Sales Food sowie Coatings übernahm sie bald abteilungs- und bereichsleitende Vertriebsfunktionen. Ab 2012 verantwortete sie die Tochtergesellschaften in Central and Eastern Europe (CEE) und richtete den Geschäftsbereich neu aus. 2015 stieg sie in die Geschäftsführung auf und wurde zudem 2016 in den Vorstand der Georg Nordmann Holding berufen.

MARCO BRÖNING wurde im Juli 2017 in den Vorstand der Georg Nordmann Holding berufen und übernahm hier die Verantwortung für die Bereiche Finance und Controlling. Er verfügt über eine langjährige Expertise als Finance-, HR- sowie Managing Director bei den weltweit präsenten Konsumgüterkonzernen Dole und General Mills.

Das Interview mit Irina Zschaler und Marco Bröning führte Birgit Megges, CHEManager

VERÄNDERUNGEN BEI DER GEORG NORDMANN HOLDING AKTIENGESELLSCHAFT UND IHRER TEILKONZERNE

Hamburg, 1. Oktober 2018 – Personelle Ergänzung in der Geschäftsleitung der Teilkonzerne / „International Finance“ wird bei der Nordmann, Rassmann GmbH ab sofort von Felix Kruse verantwortet, „Finance & Con-trolling“ leitet bei der ROWA GROUP Holding GmbH seit März 2018 Götz-Friedrich Wedde.  
Der Vorstand der Georg Nordmann Holding Aktiengesellschaft (GNH) informiert über personelle Veränderungen sowohl im Vorstand als auch in den Geschäftsleitungen der Nordmann, Rassmann GmbH (NRC) und der ROWA GROUP Holding GmbH (RGH):
Mit Wirkung zum 01. Januar 2019 beendet Irina Zschaler ihre bisherige Doppelfunktion in der Geschäftsführung der NRC und dem Vorstand der GNH und konzentriert sich auf ihre Tätigkeit als Vorstandsvorsitzende der GNH für die Bereiche Sales und Marketing. Gemeinsam mit ihrem Vorstandskollegen Marco Bröning, der seit Sommer 2017 die Bereiche Finance und Controlling verantwortet, führt sie die GNH mit ihren verbundenen Unternehmen in einer operativen Matrix-Struktur.
Die Organisationsstruktur der Geschäftsführung der NRC wird zukünftig der GNH Matrix-Struktur angepasst und in drei Verantwortungsbereiche gegliedert. Neben den Verantwortungsbereichen International Business von Dr. Gerd Bergmann, als Sprecher der Geschäftsführung, und International Services von Carsten Güntner, der zum 1. Oktober 2018 als Geschäftsführer bestellt wird, komplettiert Felix Kruse ebenfalls zum 1. Oktober 2018 als Geschäftsführer den Bereich International Finance. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler Felix Kruse hat umfangreiche Erfahrungen bei der Marquard & Bahls AG gesammelt und war nach seiner Tätigkeit als Senior-Controller zuletzt als Geschäftsführer der Tirex Petrol SA in Chisinau, Moldawien beschäftigt.
„Wir heißen Felix Kruse im Unternehmensverbund herzlich willkommen und beglückwünschen Carsten Güntner zur Bestellung als Geschäftsführer“, erläutert Vorstandsvorsitzende Irina Zschaler und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit in der gemeinsamen Führungsebene.
Die Geschäftsführung der RGH ist bereits seit März 2018 als Matrixorganisation aufgestellt. Kai Müller ist verantwortlich für die Bereiche Sales, Marketing und Produktion und Götz-Friedrich Wedde für die Bereiche Finance und Controlling.
Mit diesen strukturellen Anpassungen stellen sich die GNH, die NRC und die RGH den veränderten Marktherausforderungen und ermöglichen so ein stärkeres Wachstum und die erfolgreiche Zukunftssicherung des Unternehmensverbundes. Download

Vorstand Marco Bröning

MARCO BRÖNING IST NEUES VORSTANDSMITGLIED
DER GEORG NORDMANN HOLDING AG

Hamburg, 3. Juli 2017 – Die international agierende Georg Nordmann Holding AG mit Sitz in Hamburg wird sich mit einem auf zwei Mitglieder erweiterten Vorstand noch stärker auf das Wachstum der Gruppe ausrichten. Zum 1. Juli 2017 beruft das Unternehmen Marco Bröning (46) in seinen Vorstand, der schwerpunktmäßig die Verantwortung für die Bereiche Finance und Controlling übernimmt.  
Der gebürtige Norddeutsche verfügt über eine langjährige Expertise als Finance-, HR- sowie Managing Director bei den weltweit präsenten Konsumgüterkonzernen Dole und General Mills.
Zu dem aktuellen Vorstandsduo gehört seit einem Jahr bereits Irina Zschaler (47), die sich zukünftig auf die Verantwortungsbereiche Sales und Marketing fokussiert. Der neu aufgestellte Vorstand ist angetreten, die Märkte stärker zu reflektieren und unternehmerische Herausforderungen engagiert anzugehen sowie unter Nutzung aller Synergien aktiv zu gestalten.
„Wir begrüßen Marco Bröning sehr herzlich im Vorstand“, empfängt Irina Zschaler ihren Vorstandskollegen. „Seine fundierten Erfahrungen in verschiedenen Branchen und ei-nem internationalen Umfeld sind insbesondere für unsere anstehenden Wachstumsziele wertvoll. Uns verbindet die Überzeugung, mit der richtigen Mischung aus Expertise, Leidenschaft und Wertschätzung zukünftige Aufgaben gemeinsam zum Erfolg zu führen – für alle Unternehmen der Georg Nordmann Holding AG gleichermaßen.“
Marco Bröning sieht hier ebenfalls seine Schwerpunkte: „Die Berufung in den Vorstand ermöglicht mir, meine langjährige und vielfältige Konzernerfahrung in global agierenden Unternehmen zum Wohle und zur Zukunftssicherung der Georg Nordmann Holding AG und ihrer zugehörigen Firmen einzubringen. Ich freue mich darauf, in diesem sehr erfolgreichen Familienunternehmen gemeinschaftlich den strategisch-nachhaltig ausgerichteten Wachstumskurs mit zu gestalten.“ Download

Vorstand Irina Zschaler

IRINA ZSCHALER WIRD NEUES VORSTANDSMITGLIED
GABRIELE HENKE VERLÄSST DEN VORSTAND UND GEHT IN DEN RUHESTAND

Hamburg, 29. Juni 2016.- Der Vorstand der Georg Nordmann Holding AG freut sich bekanntzugeben, dass Irina Zschaler (46) zum 1. Juli 2016 neues Vorstandsmitglied der Georg Nordmann Holding AG wird. Zugleich bleibt sie Geschäftsführerin der Nordmann, Rassmann GmbH. Irina Zschaler folgt damit Gabriele Henke (64), die zum 31. Juli 2016 aus dem Vorstand ausscheidet und in den Ruhestand geht.
Irina Zschaler startete ihre Karriere im August 1989 als Auszubildende bei der Nordmann, Rassmann GmbH. Nach Stationen im Technical Sales Food sowie Coatings übernahm sie bald abteilungs- und bereichsleitende Vertriebsfunktionen im Coatings und Composites Geschäftsbereich. Seit 2012 zeichnete sie verantwortlich für die Tochterge-sellschaften in Central and Eastern Europe (CEE) und richtete den Geschäftsbereich sehr erfolgreich neu aus. Im Oktober letzten Jahres übernahm sie die Mit-Geschäftsführung der Nordmann, Rassmann GmbH für die Geschäftsbereiche „Life Sciences“ und „Coatings & Construction“ sowie Finanzen, IT und für die die Tochtergesellschaften CEE, Neoquimica S.A. (Portugal) und prochem AG (Schweiz).
„Irina Zschaler ist unsere erste Wahl für die Nachfolge im Vorstand“ kommentiert Edgar E. Nordmann, Vorstandsvorsitzender Georg Nordmann Holding AG. „Seit 1989 hat sie in verschiedenen Abteilungen des Hauses umfassende Erfahrung gesammelt und eine hohe Expertise aufgebaut. Zudem pflegt sie beste Verbindungen zu unseren Kunden und Lieferanten und kennt ihre Anforderungen genau. Wir freuen uns sehr über die Ausweitung ihres Verantwortungsbereiches.“
Gabriele Henke geht nach mehr als 30 Jahren Unternehmenszugehörigkeit, seit 2008 als Geschäftsführerin der Nordmann, Rassmann GmbH und seit 2014 im Vorstand der Georg Nordmann Holding AG, zum Ende Juli 2016 in den Ruhestand.
„Für ihre langjährige, ausgesprochen erfolgreiche und engagierte Arbeit für die NRC Gruppe möchten wir Gabriele Henke ganz herzlich danken. Sie hat das Unternehmen in entscheidenden Jahren zu einem international erfolgreichen Chemiedistributor weiter-entwickelt und sich um das Unternehmen im höchsten Maße verdient gemacht“, bedankt sich Edgar E. Nordmann.
Edgar E. Nordmann, Dr. Gerd Bergmann und Carsten Güntner bleiben mit unveränderten Aufgaben in der Geschäftsleitung der Nordmann, Rassmann GmbH. Download

MESSEN + TERMINE
IN 2019

EUROPEAN COATING SHOW

Halle 1, Stand 609
Tramaco mit ROWA Lack
Nürnberg, 19.-21.03.2019

www.european-coatings-show.com

EUROPEAN COATING SHOW

Halle 4, Stand 4-640
NRC GROUP
Nürnberg, 19.-21.03.2019

www.european-coatings-show.com

IN-COSMETICS®

Stand V119
NRC GROUP
Paris, Frankreich, 02.-04.04.2019

www.in-cosmetics.com

VDI – PIAE

in Automotive Engineering
ROMIRA
Mannheim, 3.-4.04.2019

www.vdi-wissensforum.de

TECHTEXTIL

Halle 3.0, Stand F53
ROWA Lack mit Tramaco
Frankfurt, 14.-17.05.2019

techtextil.messefrankfurt.com

AUTOMOTIVE INTERIORS EXPO

Stand A4329
ROMIRA
Stuttgart, 21.-23.05.2019

www.automotive-interiors-expo.com

K 2019

ROMIRA
Düsseldorf, Deutschland
16.-23. Oktober 2019

www.k-online.de

K 2019

Halle 5, Stand 5D17
NRC GROUP
Düsseldorf, Deutschland
16.-23. Oktober 2019

www.k-online.de

SEPAWA KONGRESS 2019

Stand tba
NRC GROUP
Berlin, Deutschland
16.-23. Oktober 2019

www.sepawa-congress.de

SCPhI WORLDWIDE 2019

Halle 4.2., Stand 42-H31
NRC GROUP
Frankfurt, Deutschland
05.-07. November 2019

www.cphi.com